Wir dürfen wieder loslegen!!!

Liebe Sarengue® Kursteilnehmer,

Zu eurer und unserer Sicherheit natürlich unter den behördlichen Auflagen und entsprechend veränderten Bedingungen, d.h.:

1) Begrenzung der Teilnehmerzahl zur Einhaltung des Sicherheitsabstandes

2) Die verbindliche Anmeldung zur Steuerung der Teilnehmerzahl und möglichen Benachrichtigung im Ernstfall

3) Hygienemaßnahmen, Desinfektion, Masken (nicht auf der Tanzfläche) Lüften, etc.

Die Umsetzung dieser Vorgaben bedeutet konkret:

Pro Sarengue® und Power-Sarengue® plus Stunde können maximal 18 Personen und 2 Trainer teilnehmen!

Deshalb müssen wir euch um die verbindliche Online-Anmeldung zu jeder Sarengue®-Stunde bitten.
Wir basteln gerade an einem Programm, das hoffentlich ab dem 8. Juni zu eurer Verfügung steht.
Ab 15. Juni beginnen dann die Kurse und ihr könnt euch dann max. eine Woche im Voraus anmelden.

Anmeldeschluss ist jeweils am Vortag, 8:00 Uhr (das heißt: wer sich für einen Montagskurs anmelden möchte, muss das spätestens am Sonntag, kurz vor 8:00 Uhr morgens, erledigt haben, für einen Dienstagskurs muss die Anmeldung spätestens Montag, um 8:00 Uhr, eingegangen sein, etc.)

Zur Erstellung der erforderlichen Teilnehmerliste für jede Stunde brauchen wir diesen zeitlichen Puffer.

Eine Stornierung ist dann nicht mehr möglich. Die Bezahlung erfolgt weiterhin, in bar, vor Ort.

Um möglichst allen weiterhin die Teilnahme an Sarengue® zu ermöglichen,  haben wir noch drei Zusatztermine angesetzt – jedoch ohne vorherige Einweisung.

„Neulinge“ erhalten auch weiterhin die erste Stunde kostenlos. Voraussetzung ist die gebuchte, vorherige Einweisung und die anschließende Stunde.

Um zwischen den Terminen alles zu desinfizieren, muss ich euch leider bitten, sehr knapp zu kommen und auch wieder zu gehen, damit ich „die Gesetze“ erfüllen kann:  „Durchlüften“, Toiletten, Griffe, etc. desinfizieren.

Wir haben zum Glück, eine zugfreie Klimaanlage, zusätzlich eine Lüftungsanlage, die die Luft nach außen bläst (Abluftanlage – KEINE Umwälzung!!), Fenster und Türen sind ebenfalls zu öffnen, wir sind also gut gerüstet!

Was die Masken betrifft, so habt Ihr das sicher schon „geübt“. Also kommt bitte mit den Masken in die Tanzschule, wechselt eure Schuhe und legt die Maske auf die Seite, sobald Ihr die Tanzfläche betretet. Wenn Ihr auf die Toilette müsst (setzt bitte Eure Masken auf!) und geht nur einzeln. Bezahlt wird dann an der „normalen“ Kasse, da wir natürlich auch die Teilnehmer „abhaken“ müssen.

Was die Getränke betrifft, so stellen wir 0,25 Glasflaschen Rhönsprudel „medium“ zur Verfügung, für 1.50 Euro. Bitte habt Verständnis, dass selbst mitgebrachte Getränke weiterhin tabu sind. Denn ich möchte die fairen Sarengue®-Stunden Preise, trotz erhöhtem Aufwand, Einnahmeausfall, … auf jeden Fall halten! Allerdings bitte ich um Verständnis, dass ich unter den momentanen Bedingungen keine Ermäßigungen einräumen kann. 

Was Power-Sarengue® plus betrifft, so freut es mich, euch mitteilen zu können, dass wir bald über „Haltegriffe“ verfügen. Wenn Ihr also bisher unsicher gewesen seid, so gibt es jetzt eine schöne Möglichkeit, Sarengue® auf dem Trampolin auszuprobieren. Mittwochs findet jetzt auch eine regelmäßige, vorherige Einweisung statt.

Ich weiß, dass all das nicht im Geringsten mit Gemütlichkeit und Gastfreundschaft zu tun hat. Unser ganzes familiäres Verhältnis, das Drücken, das „Anfassen“ und der „Ratsch“ danach oder davor wird gekillt. So dürft ihr auch nicht draußen auf den Bierbänken in kleinen Gruppen sitzen … höchstens zu zweit oder aus zwei Haushalte mit dem nötigen Abstand!

 Damit wir alle nichts vergessen, werden natürlich Schilder aufgehängt, die an alles erinnern…

Wir freuen uns sehr auf unser Wiedersehen, bedanken uns herzlichst für euer Verständnis und eure Unterstützung und hoffen sehr, ihr habt Sarengue® genauso vermisst, wie wir euch!!

Euer Sarengue® Team


Noch wichtig: Bei der ersten Teilnahme bitte eine halbe Stunde vorher da sein, wegen der Einweisung in das Programm. Bitte bequeme Kleidung (Sportkleidung) und feste Schuhe mit rutschigen Sohlen (keine Turnschuhe!!) oder dicke Wollsocken (ohne Stopper)